Hotline +49 1234 5678

Beschäftigungswachstum in Brandenburg auch durch mehr Selbstständige

13.06.2017 11:39
(Kommentare: 0)

Im Jahr 2016 waren in Brandenburg rund 1 100 500 Personen erwerbstätig. Das waren nach Informationen des Amtes für Statistik Berlin-Brandenburg 1,6 Prozent mehr als ein Jahr zuvor. Erstmals seit sieben Jahren gab es wieder mehr Selbstständige durch einen Zuwachs von 3,2 Prozent gegenüber dem Vorjahr.

Die Arbeitnehmer stellen in Brandenburg mit 88 Prozent die größte Gruppe aller Erwerbstätigen. Insgesamt gingen 2016 rund 968 400 Arbeitnehmer einer Beschäftigung nach. Mit einem Anstieg von 1,4 Prozent im Vergleich zu 2015 lag die Veränderungsrate nur knapp unter dem Durchschnitt aller Bundesländer (1,5 Prozent). Die Zahl der Selbstständigen entwickelte sich in Brandenburg mit 3,2 Prozent deutlich besser als in Deutschland. Dort wurde ein leichter Rückgang um 0,7 Prozent verzeichnet.

Zu den Arbeitnehmern zählen neben den sozialversicherungspflichtig Beschäftigten auch die Beamten und die marginal Beschäftigten. Gestützt durch die positive Entwicklung der Zahl der Arbeitnehmer, stieg die Zahl der Erwerbstätigen in Brandenburg seit 2006 an. Die marginale Beschäftigung verzeichnet dabei seit 2010 eine rückläufige Entwicklung. Ihr Anteil lag 2016 bei knapp 10 Prozent. . Erstmals seit dem Jahr 2009 trugen auch die Selbstständigen zu einer höheren Zahl an Erwerbstätigen bei.

Die hier vorgelegten Zahlen für das Jahr 2016 sind Ergebnisse des Arbeitskreises „Erwerbstätigenrechnung des Bundes und der Länder“ (www.ak-etr.de). Sie sind auf das Ergebnis des Statistischen Bundesamtes für Deutschland vom 15. Mai 2017 abgestimmt. Die im Januar 2017 erstmals veröffentlichten vorläufigen Jahresdurchschnittsergebnisse für das Jahr 2016 wurden turnusmäßig überarbeitet.

Amt für Statistik Berlin-Brandenburg

Zurück

Einen Kommentar schreiben
© All rights reserved
German English